Kalender
Vereinstermine
News & Berichte
< Geländeläufer rennen durch den Bönnigheimer Wald

09.04.2022

Kauknochen, Spielzeuge und zwei Qualifikationen

Weder Schnee, noch Matsch und kalter Wind hat die Turnierhundesportler des GHSV Bönnigheim an der Teilnahme am THS-Wettkampf abhalten können, den der VdH Bühlertal am 9. April 2022 ausgerichtet hat. Und sie wurden dafür belohnt.


Im Vierkampf 2 konnte sich Kathrin Till mit ihrer X-Herder-Hündin Ilectra nicht nur den ersten Platz in der Altersklasse w19 sichern, sondern auch die ersehnte erste Qualifikation für den Aufstieg in die höchste Leistungsklasse – und das unter widrigsten Bedingungen bei einem von Schneematsch völlig aufgeweichten Platz. Zuvor hatten die beiden sie immer nur knapp um den entscheidenden Punkt verfehlt. Der Staffordshire-Hündin Mila behagte dagegen der nasse Untergrund in der Unterordnung überhaupt nicht. Ihre Hundeführerin Marylin Hoffmanns nahm es sportlich und ließ sich davon den Spaß an den folgenden Laufdisziplinen nicht verderben. Ihr Lohn: Rang zwei im VK 2.


Als eine Überfliegerin auf vier Beinen erwies sich Luitgard Schabers junge Briard-Hündin Leonice. Völlig unbeeindruckt vom Turniertrubel ließ sie im VK1 nichts anbrennen und begeistere ihre Hundeführerin mit einer tadellosen Unterordnung und fehlerfreien schnellen Läufen in den übrigen Disziplinen. Lediglich eine abgeworfene Stange im letzten Hindernislauf ließ sie sich zuschulden kommen. So holte sie sich gleich bei ihrer Turnierpremiere ihre erste Qualifikation für den Aufstieg in de VK2 und den ersten Platz in der Altersklasse w35.


Im Geländelauf über 2000 Meter ging Sandra Obert mit ihrem Zwergpinscher Snuki an den Start. Dabei bewies der Rüde, dass er längst noch nicht zum alten Eisen gehört. Zuverlässig erlief er sich Platz zwei. Sein Lohn: ein riesengroßer Kauknochen und ein fast ebenso großes Spiel-Tau. Das bekamen auch die Hunde der Bönnigheimer Vierkämpfer als Preise statt Urkunden und Pokale.