Kalender
Vereinstermine
News & Berichte
< Zwei Kombi-Prüfungen in zwei Wochen!!!

06.05.2018

Kreismeisterschaft der Turnierhundesportler beim AHSV Möckmühl

Am 06. Mai fand bei schönem Wetter die alljährliche Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 07 statt. Bei dieser Veranstaltung wollten auch die Starter aus Bönnigheim nicht fehlen und so ging es früh am Morgen los zu den Hundefreunden in Möckmühl.


Frauchen richtet sich für den GL, meine Hundekumpels sind auch schon startklar. Voller Vorfreude feuer ich mein Frauchen schon vor dem Start an. Die Erste aus unserem Laufrudel ist bereits gestartet, endlich wird für mich der Countdown angezählt, 3,2,1 und los geht's. Volle Kraft voraus geht's auf die Strecke, an der Hälfte wird gewendet und wieder zurück. Immer mein Frauchen hinter mir her. Die letzten Meter gebe ich nochmal alles, ab ins Ziel und zum Jackpot. Dann erst mal ein Päuschen einlegen und die Sonne genießen. Am Ende des Tages durfte ich dann noch einen CSC laufen und zeigen dass ich wie ein Wirbelwind über die Geräte flitzen kann.

Sandra mit Snuki

 

Im ersten Wettbewerb der Kreismeisterschaft ging es früh morgens in der Nähe des Hundeplatzes mit dem Geländelauf über 5 km los. Die geteerte Strecke führte Drago und mich an Feldern und Wiesen vorbei bergab zum Wendepunkt. Von da an galt es das Tempo auf dem Rückweg zu halten was aufgrund der langen anhaltenden Steigung nicht einfach war. Zudem machte sich bei mir der Muskelkater vom Vortag bemerkbar. So kamen für glücklich aber mit einer „kleinen Verspätung“ wieder am Ziel an und sicherten uns den Kreismeistertitel in der Altersklasse 35 weiblich.

Jule mit Drago


Während des Warm machen hatte ich schon die Ziellinie im Blick. Einer nach dem anderen kam hechelnd ins Ziel. Bei der Hitze Geländelauf laufen...
Endlich war die Strecke frei und ich machte mich mit meinem Leihfrauchen auf den Weg. Viel zu viel Asphalt und dann noch die Hitze. ..aber nichts desto trotz, wir schlugen uns wacker. Beim Endspurt wurde ich nochmal von meinem Frauchen und meinem Hundekumpel angefeuert. Geschafft, im Ziel angekommen. Alle freuten sich und ich mich am aller meisten.

Sandra mit Elvis

 

Stephanie Papendorf ist mit ihren 2 Hunden ,Teyla (Mischlingshündin, 3J.) und Toxic (Mischlingsrüde, 6J.), an diesem Tag je im 2000m Lauf und im VK1 an den Start gegangen. Für Toxic war es nach der bestandenen Begleithundeprüfung am 28. April der erste Start in beiden Kategorien. Nachdem er im Geländelauf schon richtig Gas gegeben hat und damit den 1 Platz erkämpft hat, meistert er auch den Vierkampf mit Bravour und erreicht hier einen guten 5 Platz. Teyla, die sich beim Geländelauf eher etwas warm gelaufen hat (2Platz) gibt dann im Vierkampf ihr Bestes und zeigt damit eine Leistung von 250 Punkten und erhält dafür den 2 Platz. Frauchen ist stolz auf ihre beiden und freut sich auf das nächste Turnier.

Steffi mit Teyla und Toxic

 

Heute startete ich zum ersten Mal mit meinem Langhaar Whippet Dany im Geländelauf über 1000 Meter. Der „kleine Mann“ war an diesem Tag bestens gelaunt und so flitzten wir gemeinsam und mit jeder Menge Spaß über die Geländelaufstrecke.

Wieder auf dem Hundeplatz angekommen, durften wir dann noch unsere Lieblingsdisziplin – die 2. Sektion des CSC – absolvieren. Hier zeigte das Team, dass es hier schon einiges an Routine mitbringt und so konnten wir zwei schöne Läufe zeigen. Ganz besonders freue ich mich hier über die beiden 1. Platz und damit zwei Kreismeistertitel mit meinem „Opi“.

Kathrin mit Dany


Hazel und ihr Frauchen starteten in ihrem ersten Vierkampf. Die junge Hündin war recht entspannt und zeigte eine schöne Unterordnung, bei der sich lediglich kleinere Fehler einschlichen. Im Anschluss zeigte Hazel einen fehlerfreien Hürdenlauf. Wenn Frauchen das Halsband rechtzeitig losgelassen hätte, wäre er mit 0 Fehlern belohnt worden. Bei den nachfolgenden Laufdisziplinen drehte Hazel dann immer mehr auf. Der Slalom blieb fehlerfrei. Bei der zweiten Gerätebahn war sie dann so aufgedreht, dass sie die letzte Hürde einfach umrannte. Am Ende durfte sich das Team über einen tollen dritten Platz freuen.
Tabea mit Hazel

Heute starteten Gino und ich unsren zweiten VK1. Wir waren wieder sehr aufgeregt, vor allem das Frauchen vor der Unterordnung. Das erwies sich als unbegründet, obwohl Klein-Gino diesmal leider nicht alles so schön gezeigt hat, wie er es könnte... Dennoch bekamen wir faire 46 Punkte. Weiter ging es mit dem Hürdenlauf, der bis auf die standardmäßig ausgelassene eine Hürde gut lief. Der Slalom verlief fehlerfrei, trotz eines Neustarts, weil die Zeitmessanlage nicht funktioniert hatte. Im Hindernislauf verließen den kleinen Hund die Kräfte spürbar, was sich dann leider in einigen unnötigen Fehlerpunkte äußerte. Dennoch ein gelungenes Turnier.

Olivia mit Gino

 

Am 06.05. haben wir uns zur Kreismeisterschaft nach Möckmühl aufgemacht.
Zu erst durfte ich mit Hayka meiner Zwergschnauzer Hündin die Unterordnung des VK1 zeigen. Es war unser 2. Start im VK. Hayka hat sich von so manchem Drumherum ablenken lassen. Am Ende waren es 38 Punkte. Beim Hürdenlauf zeigte sie dann was sie kann und raste über die Hürden ohne Fehler. Im ersten Slalomlauf schlichen sich leider 4 Fehler Punkte ein, was wir aber im zweiten Lauf verbessern konnten. Zum Schluss dann Haykas lieblings Disziplin der Hindernislauf. Am Start war sie kaum zu halten konnte sie den ersten Lauf noch fehlerfrei bewältigen. Beim zweiten Start merkte man, dass die kleine Maus müde Beine hatte so fielen leider die beiden Stangen vom Hochweitsprung. Am Ende erlangten wir den 6. Platz mit 212 Punkten.
Mein zweiter Start an diesem Tag war mit meiner Riesenschnauzer Hündin Amica im VK2. Ami zeigte eine souveräne Leistung in der Unterordnung mit 53 Punkten. Leider war sie zu eifrig am Start zum Hürdenlauf und wir haben die erste Stange beim Hürdenlauf geschmissen. Die landetet auch noch auf ihrer Pfote. Damit war das Turnier für uns beendet. Mit einer Humpelnden Ami ging es vom Platz.
Sandra mit Hayka und Amica

 

Auch ich durfte an diesem Tag wieder im VK2 an den Start. In der Unterordnung war ich erst begeistert dabei, doch bei den Positionen wusste ich nicht so genau, was man Frauchen heute von mir möchte und so brachte ich hier ein bisschen was durcheinander. Dafür zeigte ich, was beim Hürdenlauf und beim Dreisprung in mir steckt und so gelangen uns hier alle Läufe schnell und fehlerfrei. Beim Hindernislauf gefielen mir die erste uns die letzte Hürde nicht. Eigentlich wollte ich da gar nicht drüber, aber nachdem Frauchen mich zurückgerufen hat, sprang ich dann doch drüber und siehe da, es war gar nicht so schlimm. Vielleicht nehme ich die das nächste Mal gleich auf Anhieb, mal schauen.

An diesem Tag waren wir auch zum ersten Mal in einer CSC Mannschaft gemeldet. Es hat riesigen Spaß gemacht, mit mehreren Teams auf dem Platz. Hier habe ich meinem Frauchen auch gezeigt, dass ihre Sorge, ich könnte mich von den andern Hunden ablenken lassen, völlig unbegründet war. Und siehe da, bei der Siegerehrung konnten wir dann sogar den 1. Platz im Vierkampf2 (Kreismeister) und den 2. Platz im CSC abräumen.

Kathrin mit Ilectra

Am letzten Sonntag konnten Cody und ich uns mit einer nicht perfekten aber doch soliden Leistung den Kreismeister-Titel der KG07 im VK3 sichern, sowie den im CSC. Hier lieferte Cody wie immer eine tob Performance und zeigte das ihm das einfach Spaß macht.

Nici mit Cody


Für Luitgard Schabers Anouk war es der erste Start in dieser Saison. Doch routiniert wie sie ist, stellte es für sie kein Problem dar, zurück aus der Winterpause sofort auf der Kreismeisterschaft zu laufen. So zeigte die Briard-Hündin eine solide Leistung und nahm dafür den Titel zusammen mit ihrem Frauchen mit nach Hause.

Lui mit Anouk